Wissenswertes über Vitamine

Es gibt 13 Vitamine (mit der chemischen Bezeichnung in Klammern):

Vitamin A (Retinol)
Vitamin B1 (Thiamin)
Vitamin C (Ascorbinsäure)
Vitamin D (Calciferol)
Vitamin B2 (Riboflavin)
Vitamin E (Tocopherol)
Vitamin B12 (Cobalamin)
Vitamin K (Phyllochinon)
Vitamin B5 (Pantothensäure)
Vitamin B7 (Biotin)
Vitamin B6 (Pyridoxin)
Vitamin B3 (Niacin)
Vitamin B9 (Folsäure)


Vitamine werden unterteilt in fettlösliche und wasserlösliche Vitamine. Zu der Gruppe der fettlöslichen Vitamine gehören die Vitamine A, D, E und K, während B1, B2, B3, B5, B6, B7, B9, B12 und C zu den wasserlöslichen Vitaminen gehören. Fettlösliche Vitamine können vom Körper gespeichert werden, wasserlösliche nicht, so dass diese ständig mit der Nahrung zugefügt werden müssen.

Vitamine sind in beinahe allen Nahrungsmitteln enthalten. Wichtige Vitaminquellen sind: Obst, Gemüse, Fleisch, Getreide, Hülsenfrüchte, pflanzliche Öle, Milchprodukte, Fisch, Meeresfrüchte und Eier.

Seinen Bedarf an Vitamin D deckt man dadurch, dass man eine halbe Stunde in die Sonne geht. Im Gegensatz zu anderen Vitaminen kann der Körper Vitamin D aus Cholesterin selbst erzeugen. Bei UV-Einstrahlung wird in der Haut eine Vorstufe des Vitamin D gebildet, die dann in der Leber und der Niere in die wirksame Form umgewandelt wird. Hierzu reicht etwa eine halbe Stunde Aufenthalt in der Sonne.

Vitamin A beeinflusst unser Sehen. Vitamin A ist wichtig für den Sehprozess. Bei einem Mangel kann es unter anderem zu trockenen, geröteten Augen, Nachtblindheit und Hornhauttrübungen kommen.

Vitamin B9 (Folsäure) ist für Schwangere besonders wichtig. Bei Folsäuremangel in der Schwangerschaft können beim Kind Fehlbildungen des zentralen Nervensystems entstehen.

Vitamine sind licht-, sauerstoff- und hitzeempfindlich. Die meisten Vitamine können leicht durch Wärme, Sauerstoff und Licht zerstört werden. Auch ein Auswaschen durch Wasser ist bei den wasserlöslichen Vitaminen möglich. Folsäure und Vitamin C sind die empfindlichsten Vitamine, ihr Gehalt reduziert sich am schnellsten in Nahrungsmitteln.

Obst und Gemüse sollen möglichst nur kurz abgespült werden und nie lange im Wasser liegen. Ansonsten gehen wertvolle Vitamine verloren.
Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Posts