Garantiert ohne Esoterik!

.

Es ist schon wirklich witzig, was so Tag aus Tag ein passiert ...

Ich bekam heute morgen folgende Email: „Am 31.8. hab’ ich Ihnen mein Manuskript zur Begutachtung eingeschickt. Ich wollte mal hören, wann ich denn nun die Begutachtung dazu bekomme. Das Manuskript heißt „XY“ ... Melden Sie sich mal bei blauerlaubfrosch@mailmal.de. Mit freundlichsten Grüßen, Maja X.“

Ich las die Mail meiner Aushilfe vor, die nur glucksend herausbrachte: „Wahrscheinlich ist das Buch noch Qua(r)k ...“ Kaum hatten wir uns beruhigt, klingelte es an der Tür. Es war unser freundlicher Postbote, der gleich noch freundlicher lachte, als er mein strahlendes Gesicht sah. Er brachte uns das Manuskript von Maja X. ....

Wie nennt man das bei Otto Normalverbraucher? Zufall? Nein, es wird bestimmt erklärt mit „Irrtum“ oder „menschlicher Fehlleistung“ oder etwas ähnlichem.

Apropos – diese Welt funktioniert wahrscheinlich auch viel besser „mit ohne“ Esoterik. Heute gab’s per RSS Feed nämlich die erste Werbung „Massageausbildung – ganz ohne Esoterik“.

Es ging dabei um ein christliches, ganzheitliches Massageinstitut, das anpreist: „Die Ausbildung geschieht auf Grundlage des christlichen Menschenbildes, ohne esoterische Inhalte.“ Und weiter: „Langjährige Erfahrungen mit Massage hätten gezeigt, ‚dass durch die Berührung und das Lösen von Spannungen im Körper, oft auch die Seele berührt wird’.“

Nun, wir Spirituellen oder Menschen, die sich für Esoterik interessieren, scheinen wohl irgendwie immer noch von nem anderen Stern zu kommen ... Oder gibt es einen Körper ohne Seele? Na, wie auch immer, hört euch doch mal den netten Song an, und bleibt einfach Mensch.

http://www.youtube.com/watch?v=FYJbR4Jn4rA

Beim Suchen des Songs hörte ich dann mehrere Versionen an. Ich hatte meiner Aushilfe Lynn kurz zuvor den Text dieses Newsletters vorgelesen – und sie damit ein wenig zum schmunzeln gebracht. Als ich dann eine Version anklickte, kamen so merkwürdige Geräusche aus meinem Rechner heraus ... Und Lynn gluckste: „Na, wenn man ganz genau hin hört, hört man am Anfang auch den Laubfrosch ...“

Ein lachendes Wochenende wünscht Euch,
Gudrun
Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Posts