Der Wert von Kontakten

Wieso wird eigentlich in einem Netzwerk so viel Wert auf Kontakte gelegt?

Freitag morgen – und eigentlich wollte ich mir heute einen lauen Tag machen, denn morgen ist ein langer Planungs- und Brainstorming-Tag für ein Projekt angesagt. Aber manchmal (und manchmal auch immer öfter) meint das Universum es ja anders mit mir. Und das kann nicht allein am Namen liegen, sondern vielleicht auch daran, dass wir – ich – mal wieder etwas anderes wollen als gerade vorgesehen ist.

Das kennt ihr bestimmt auch, aber um dieses Thema soll es heute nicht gehen … Vielmehr darum, warum ich gerade einen Newsletter schreibe und nicht – wie ich mir eigentlich vorgenommen hatte – meine Küche schrubbe.

Mich erreichte nämlich über Xing eine PN von einer Co-Moderatorin, die mir die Frage aus dem Betreff weiterleitete und dazu die Kopie einer Mail: „Hallo. … Eine Frage habe ich gerade: Wieso wird hier in Gruppe derart ausgeprägt Wert auf das gegenseitige Kontakten gelegt? Ich bin ja schon in einigen Xing-Gruppen dabei, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt. Was ist hier die Intention?“

Meine erste Reaktion war: Wieso stellt eigentlich jemand diese Frage? In einer Kontaktegruppe geht’s halt um Kontakte – um was sonst? Und nach kleiner Denkpause setzte mein Verstand noch hinzu: Notfalls könnte man das ja auch in der Gruppenbeschreibung nachlesen …

Aber die Frage ließ mich nicht los. Meine Gedanken wanderten zurück zum Zeitpunkt der Idee, diese Gruppe zu gründen, die immerhin meine siebte Gruppe zu meinen Lieblingsthemen auf Xing war. Die Idee entstand als ich eine Einladung in eine „normale“ Kontaktegruppe erhielt und mich hier ein bisschen umsah. Ich fand die Idee und das Konzept gut, aber ich wollte nicht von so vielen „Nicht-Spirituellen“ kontaktet werden, denn das treibt lediglich die Kontaktzahl hoch, bringt aber nicht viel, es sei denn, man ist ein munterer  Kontaktesammler. (Welche Intention dahinter steht, verstehe ich leider auch nicht, also frag‘ bitte jemand anders als die Anders. Danke.)

Also, ich war – und bin – hier auf Xing, um ein berufliches und ein soziales Netzwerk von Menschen aufzubauen. Menschen, die beruflich bieten oder brauchen, was ich geben oder annehmen kann. Nirgendwo sonst (außer in anderen Social Communitys natürlich) findet man so viele Menschen, denen es ähnlich geht. Hier ist es leicht(er), einen neuen Frisör, Steuerberater oder Chef zu finden, als mit einem Plakat durch die Straßen zu rennen oder das Telefonbuch rauf und runter zu telefonieren. (Es klappt ja nicht immer mit dem Nachbarn ...) Und vielleicht ist es aufgrund des persönlichen Kontaktes und des Eindruckes aus Text und Profilbild günstiger als eine Anzeigenkampagne.

Heute ist (wird) es das natürlichste von der Welt, sich zu vernetzen. Wenn tatsächlich das „Age of Aquarius“ beginnt oder auch schon begonnen hat, wovon ich ausgehe, dann wird der Austausch und die Vernetzung untereinander sehr schnell weiter voran schreiten. Diese Entwicklung kann man schon jetzt beobachten, wenn man sich ansieht mit welcher Geschwindigkeit überall neue Netzwerke geschaffen und Informationen durch die ganze Welt getwittert werden. (Eine Informationsflut übrigens, die unsere Gehirne erst mal lernen müssen zu bewältigen …)

Also, ich habe mich mit vielen netten Menschen vernetzt, was mir auch schon mehrfach aus der Patsche geholfen hat. Ich suchte einmal kurzfristig eine/n Aushilfsgrafiker/in und postete es einfach in der Statusmeldung. Binnen zwei Stunden hatte ich 20 Nachfragen und auch die richtige für den Job gefunden.
Es geht aber auch anders. Als wir die Kontaktegruppe neu aufgemacht hatten, postete ich einmal am Tag die neue Anzahl der Gruppenmitglieder in der Statusmeldung, weil diese so rasant anstieg. Eine meiner Xing-Bekanntschaften löschte dann unseren Kontakt wieder, weil ich ihm auf die Nerven ging. Vielleicht war er aber auch einfach nur neidisch, weil ich nämlich gerade auf Erfolgskurs war, während seine Gruppe seit über einem Jahr komplett schlief …

Und da ist er, der Pferdefuß – oder sollte ich besser sagen der Pferdekuss? Auch spirituelle Menschen wollen und brauchen Kontakte, denn auch sie wollen – müssen – erfolgreich sein, denn auch spirituelle Berater müssen Miete bezahlen und Brötchen holen. Und meiner Meinung nach fängt Erfolg bei der Fähigkeit an, sich mit anderen Menschen auszutauschen und zu vernetzen – Kontakte machen eben. Wer weiß, wen er fragen kann, wenn er etwas braucht, hat einen klaren (Wettbewerbs-) Vorteil. In einem guten sozialen Netzwerk funktionieren Dinge einfach schneller und besser – der Erfolg rückt näher, denn durch Austausch und Kontakt bleiben die Dinge im Fluss. (Manchmal, bei guter Pflege, artet es dann allerdings auch in einen Strom aus …)

Also, ich jedenfalls freue mich auf den Kontakt mit euch. Gern bestätige ich auch eure Kontaktanfragen, denn Vernetzung ist mir wirklich lieb. Ob ich dann zu jedem 800 km entfernten Abendvortrag eingeladen werden muss, sei er auch noch so spannend, wage ich allerdings zu bezweifeln. Dann geht’s mir – und bestimmt auch einigen anderen – eher so wie dem genervten Mann, der den Kontakt wieder gelöscht hat, denn die Flut an Eventeinladungen, die auch öfter mal moniert werden, muss wirklich nicht sein.

Dafür gibt es die „Tags“, mit deren Hilfe ich mir merke, in welcher Gegend (PLZ) ihr wohnt und euch gezielt einlade. Das solltet ihr vielleicht genau so machen, dann bleiben die Kontakte auch freundlich … Und ansonsten haben wir ja in der Gruppe immer noch unsere Regionalforen … Da würde es mich freuen, wenn ihr mehr regionale Aktivitäten und Termine einstellt.

Und um es einmal abzurunden. Ich bekomme so viele PNs mit Dankesworten dafür, dass ich diese spirituelle Kontakte-Gruppe ins Leben gerufen habe, dass ich mich einmal bei euch für’s aktive Mitmachen bedanken möchte, denn davon lebt schließlich die ganze Gruppe. Und ich danke euch dafür, dass ihr hier die Offenheit und Herzlichkeit umsetzt, die es leicht macht, mit anderen in Kontakt zu kommen und zu bleiben. Schreibt doch auch täglich einen Gruß in unser Online-Tagebuch – einfach kann man doch mit Gleichgesinnten nicht in Kontakt bleiben ….

So, nun bin ich gespannt auf euer Feedback, eure Meinung zum Thema und sage mal: Bis bald im Forum! Und natürlich allen ein wunderschönes, kontaktreiches Wochenende!

Eure
Gudrun (meine private Homepage)


Einladungslink für die Businessplattform. Damit hast du einen Monat Premiummitgliedschaft kostenlos. Geht dann über in eine kostenfreie Basismitgliedschaft mit reduzierten Funktionen. In unserem spirituelles Kontakte-Forum ist dann aber immer noch die Möglichkeit, weiterzu posten!
Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Posts