Seiten

Themen dieses Blogs:

Spiritualität, das Leben, Motivation, innen und außen, Impulse, Entspannung, ganzheitlich denken, Unternehmer sein, Märchen, Esoterik, Reiki, Energiearbeit, querdenken, Mensch sein, Erfolg, alternative Heilmethoden, Aura Soma, Zeitgeschehen, Selbstwert, Kommunikation, spirituelle Unternehmer, Advaita, Bachblüten, Liebe, Nondualität - u.a.

Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 31. Dezember 2010

Ein ungezähmtes Leben - Film

Diesen wunderbvaren Lasse hallström-Film habe ich mir gerade angesehen.
mit: Jennifer Lopez | Morgan Freeman | Robert Redford

Infos bei Wiki:
http://de.wikipedia.org/wiki/Ein_ungez%C3%A4hmtes_Leben


Also, man mag diesen Film kritisieren - ich mag ihn. Ich mag die Landschaftsaufnahmen, die Schauspieler, das gnadenlos einfältige Leben in einer amerikanischen Kleinststadt, das rauhbeinige Rancherleben, den Zusammenhalt, die Tiefe hinter der scheinbaren Oberflächlichkeit.


Toll finde ich die Schluß-Szene:

Redford
Glaubst du, die Toten interessieren sich wirklich für unser Leben?

Freeman
Ja, ich glaube schon. Ich glaube, sie vergeben uns unsere Sünden. Und ich glaube auch,  das fällt ihnen leicht.

Redford
Grif (seine Enkelin) sagt, du hast vom FLiegen geträumt.

Freemann
Ja, ich bin so hoch geflogen, das ich sehen konnte, wie das Blau zu schwarz wurde. Von da oben koinnte man alles sehen. Alles, was existiert. Und es sah aus, als hätte alles einen tieferen Sinn ....

(Kamera fährt zurück und zeigt die wundervolle Wälderlandschaft von Wyoming)

+++++++++++ Welchen Sinn macht dein Leben? ++++++++++++++

Mittwoch, 22. Dezember 2010

Nichts verändert sich, bis ....

Guten Morgen, guten Tag!


Ich möchte euch heute kurz erzählen, was einer guten Freundin von mir passierte, die mehr als 10 Jahre Single war - und nun endlich frisch verliebt ist.

All die Jahre hatte sie irgendwie immer ausreden, warum siemit Männern nicht in Kontakt kam. "Ich bin zu dick", "meine Tochter braucht mich noch", "mein Beruf ist zu anstrengend, ich hab keine Zeit für nen Mann" und ähnliche Sprüche hörte ich von ihr.

Alle Gespräche waren sinnlos, sie war unzugänglich. Auf dem "Mann-Ohr" war sie taub. Und auf dem spirituellen Ohr wollte sie ohnehin nichts hören. Kein Wunder, daß nicht das in ihr leben kam, was sie sich insgeheim so sehr wünschte.

Eines Tages sahen wir uns zu einem Spaziergang. Irgendetwas hatte in ihr Klick gemacht, das merkte ich sofort. "Ich will jetzt endlich wieder nen Mann in meinem Leben haben", meinte sie ohne mit der Wimper zu zucken. Es war kein Widerstand mehr da. Einem inneren Impuls folgend schmiss sie einfach alle Bedenken und Ausreden über Bord und packte es endlich an. Sie antwortete auf zwei Anzeigen in der Zeitung und traf sich auch mit den Männern, aber es funkte nicht.

Eine Woche später ging sie mit Bekannten auf ein Konzert und anschließend in eine Kneipe. Der Single-Freund von den Bekannten wich ihr den ganzen Abend nicht von der Seite - und auch jetzt gehen Sie Seite an Seite.

Da bewahrheitet sich wieder mein Lieblingszitat von Anthony Robbins:

Nichts verändert sich,
bis ich mich verändere
- und dann verändert sich alles.

Anthony Robbins

Kennt ihr auch solche Situationen? Schreibt sie hier rein, draußen schneit's sowieso ... ;o))

Ein schönes Wochenende wünscht
Gudrun

Samstag, 11. Dezember 2010

Ein gutes Herz kann jeder entwickeln, ...


Moin und Tach ihr Lieben,
die ihr am WE hier reinschaut.

Vor einigen Tagen erhielt ich von einer Bekannten eine eindringlich Warnung, mit einer bestimmten Person in unserem Bekanntenkreis nicht (mehr) umzugehen. Ich kenne diese beiden Menschen seit vielen Jahren, komme mit beiden gut klar und fragte, worauf sich die Warnung bezieht.

Sie meinte darauf hin, daß sie den Bekannten schon einige Jahre länger kennen würde als ich - und da wäre er ganz anders gewesen. Nun, da muss ich meinem Namen ja mal wieder die Ehre machen und hab Ihre Sorge einfach nur zur Kenntnis genommen, und bin zu dem Bekannten gefahren, wo ich einen netten und lustigen Abend verbrachte.

Ich frage mich daher:
Kann man ein gutes Herz entwickeln oder nicht?

Ein gutes Herz kann jeder entwickeln,
der sich als Teil der großen Menschenfamilie sieht
und die Dinge daher aus einem weiteren Blickwinkel betrachtet.

Dalai Lama

Was meint ihr dazu?

Ich wünsche euch ein schönes WE!
Gudrun

Sonntag, 28. November 2010

Der Adpfent 2010

Lustiger Schüleraufsatz: Der Adpfent

Der Adpfent ist die schönste Zeit im Winter. Die meistn haben im Winter oane Grippen. Die ist mit Fieber. Wir haben auch eine, aber die ist mit Beleuchtung - und man schreibt sie auch mit K. 

Drei Wochen vorm Christkindl stellt der Papa die Krippe im Wohnzimmer auf und meine kleine Schwester und ich dürfen helfen. Viele Krippen sind fad, unsere aber nicht, weil wir haben mords tolle Figuren drin.

Ich habe einmal den Josef und das Christkindl aufn Ofen gstellt, damit sie es schön warm haben - aber es war ihnen zu heiß. Des Christkindl ist ganz schwarz wordn und den Josef hats zrissen. Ein Haxn von ihm ist bis in den Keksteig reingeflogen - des war kein schöner Anblick.

Meine Mama hat ma a Watschen gegeben und gesagt, dass net amal de Heiligen vor meiner Blödheit sicher san. Wenn Maria ohne Mann und ohne Kind herumsteht, schaut des nämlich net guat aus.

Aber ich habe Gottseidank viele andere Figuren und der Josef ist jetzt der Donald Duck. 

Als Christkindl wollte ich den Asterix nehmen, weil der als einziger so klan ist, dass er in den Futtertrog passt. Da hat aber meine Mama gesagt, da Asterix is koa Christkindl, da is des schwarze Christkindl ja noch um einiges gscheiter.

Es ist zwar verbrannt, aber immerhin a Christkindl. Hinterm Christkindl stehen 2 Oxn, ein Esel, ein Nilpferd und ein Brontosaurier. Weil damit de Oxn und der Esel net so allein san.

Links neben dem Stall kommen gerade die heiligen drei Könige daher gelaufen. Ein König ist dem Papa im letzten Adpfent beim Putzen abg'fallen und er war dodal hin. Jetzt haben wir nur mehr zwei heilige Könige und einen heiligen Batman als Ersatz. 

Normal haben die heiligen Könige ein Haufen Zeug fürs Christkindl dabei, nämlich Gold, Weihrauch und viel Püree.

Von den unseren hat einer statt'n Gold a Kaugummipapierl dabei, das glänzt a schön. Der andere hat a Malboro in der Hand, weil wir keinen Weihrauch mehr haben. Aber die Malboro raucht auch schön, wenn man sie anzündet. Der heilge Batman hat a Pistolen dabei.

Des is zwar kein Geschenk fürs Christkindl, aber er kann es vorm Saurier beschützen. Hinter den drei Heiligen sind ein paar rothäutige Indianer und ein kaasiger Engel. Dem Engel fehlt ein Fuß, darum haben wir ihn auf ein Motorrad gesetzt, damit er sich leichter tut. Mit dem Motorrad kann er fahren, wenn er nicht gerade fliegt.

Rechts neben dem Stall haben wir ein Rotkäppchen hingestellt. Sie hat eine Pizza und drei Flaschen Gösser für die Oma dabei. Einen Wolf haben wir nicht, darum lurgt hinterm Baum eine Sau als Ersatzwolf hervor. Mehr steht in unserer Krippe nicht. Aber das reicht voll.

Am Abend schalten wir die Lampen ein und dann erst ist unsere Krippe richtig schön. Wir sitzen so herum und singen Lieder vom Adpfent... Manche gefallen mir, aber die meisten sind mir zu fad.

Mein Opa hat mir ein Lied vom Adpfent gelernt, das geht so: 

"Adpfent, Adpfent, da Obstler brennt. 
Erst saufst oan, daun zwoa, drei oder vier, 
daun hauts' de mit da Birn' auf Tür!" 

Obwohl dieses Gedicht recht schön ist, hat Mama gesagt, dass ich es mir nicht merken darf (der Papa singts aber auch - oiwei!).

Bis man schaut, ist der Apfent vorbei und Weihnachten auch und so geht das Jahr dahin. 

Aber eins ist gwiss: 
Der Adpfent kommt bestimmt!

Schüleraufsatz
(Fundstück im Internet, Autor nicht bekannt)

++++ Ich wünsche Ihnen eine fröhliche Adpfentszeit !! ++++

Sonntag, 21. November 2010

Wen fütterst du heute?

Beim Aufwachen dachte ich daran, was heute ansteht. Ein bißchen die Bude säubern, mit den Hunden gehen, ein Krankenhausbesuch, dann kommt meine Freundin als Übernachtungsgast. Puh dachte ich, was für ein ausgefüllter SOnntag. Und wo bleibt die Entspannung?

Da fiel mir die Geschichte von den zwei Wölfen ein ... Und jetzt geh ich erstmal ganz gemütlich in die Badewanne, denn beide Wölfe wollen gefüttert werden. Und bei euch ???

+++

Die Geschichte von den zwei Wölfen

Ein Indianerhäuptling erzählt seinem Sohn folgende Geschichte:

"Mein Sohn, in jedem von uns tobt ein Kampf zwischen 2 Wölfen.

Der eine Wolf ist böse. Er kämpft mit Ärger, Neid, Eifersucht, Sorgen, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Lügen, Überheblichkeit, Egoismus und Missgunst.

Der andere Wolf ist gut. Er kämpft mit Liebe, Freude, Frieden, Hoffnung, Gelassenheit, Güte, Mitgefühl, Großzügigkeit, Dankbarkeit, Vertrauen und Wahrheit."

Der Sohn frägt: "Und welcher der beiden Wölfe gewinnt?"

Der Häuptling antwortet ihm:
"Der, den du fütterst."

+++++

Quelle:
http://www.palverlag.de/weisheit-indianer.html

+++++

Ich wünsche euch einen schönen entspannten SOnntag !!!

Donnerstag, 18. November 2010

Die besten Tipps für die WInterzeit

Die nass-kalte Jahreszeit ist angebrochen. Die Tage werden kürzer, die Stofflagen am Körper dafür aber dicker. Viele mögen es nicht, andere meinen, man sei nur falsch gekleidet, wenn man friert.

Aber auch in der Winterzeit gibt's einiges zu beachten. Und mit nur wenigen Kleinigkeiten kann man für viel WOhlbefinden sorgen. Ein paar nette Tipps und Anregungen fand ich im untenstehenden Artikel.

+++++++++

WAS SIND DENN EURE BESTEN TIPPS UND TRICKS FÜR DIE WINTERZEIT ????

++++ Zitat +++++

Wellness für Zuhause
Von STEFFI MORCINEK

Tief hängende Wolken, Nieselregen, Bibber-Temperaturen – um diese Jahreszeit will niemand mehr vor die Türe. Mit einfachen Tricks kann jeder sein Zuhause in eine Wellness-Oase verwandeln. Wärmende Bäder, leckere Düfte, kuschelige Wolldecken: ....

Hier geht's weiter:
http://www.bild.de/BILD/ratgeber/gesund-fit/2010/11/18/wellness/fuer-zuhause.html

+++++++++

Mein Tipp:

Montag, 8. November 2010

Ich bin das, was nicht geboren wurde.

++ mit freundlicher Genehmigung von www.nisarga.de  +++

Newsletter Nisarga.de vom 07. November 2010
Herausgegeben von Hermann R. Lehner

Der Status eines Individuums, der Seele [Jiva], ist Illusion. Es ist Unwissenheit, die ursprüngliche Sünde.

Mit Illusion ist gemeint, dass es nicht wahr ist.

Der Status des Jiva ist "nicht wahr". Das Wort Jiva setzt sich  aus "Ja" und "Iva" zusammen, und bedeutet "als ob es geboren wurde, aber tatsächlich nicht geboren ist".
Es ist Illlusion.

Wenn das Individuum nicht wirklich ist, was ist dann wirklich?

Die Wahrheit ist: "Ich bin das, was nicht geboren wurde".
Es ist nicht wahr, dass "ich geboren wurde" und dass ich mit einem Namen benannt werde, wie Tom, Dick oder Harry.


Es gibt die Geschichte eines Löwen, der unter der Illusion litt, er wäre ein Mensch. Er ging zu einem Schäfer und wurde dessen Gehilfe. Für einige Zeit fütterte ihn der Schäfer mit Milch, und später gab er ihm Dung. Natürlich hungerte der Löwe bald.

Dann traf er auf seinen Guru. Der Guru des Löwen sagte zu ihm: "Du bist ein Löwe, der jedes Tier, das er auswählt, tötet und frisst. Warum frisst du Dung?"

Als dem Löwen seine Fähigkeiten klar wurden, ging er in den Wald, begann zu jagen und sich selbst angemessen zu ernähren.

Gleichermaßen ist das Individuum Paramatman [das höchste Selbst], aber es hat sich selbst als Jiva definiert und wurde unglücklich.


Hör auf, ein menschliches Wesen sein zu wollen und hör mit der Gewohnheit auf, Dung zu fressen - die Sinnesobjekte also [in dich aufzunehmen, als wahr anzunehmen].

Dung zu fressen, bedeutet, die Ergebnisse von Handlungen (karma) auf sich zu nehmen.
Das Ergebnis dessen, was immer ein Individuum tut, ist der Dung, das das Schaf [sic] - das ist die Illusion - ausgehändigt hat.

Wenn du sicher bist, dass du Shiva [die Lebensenergie, die dem Bewusstsein innewohnt] bist, können die Ergebnisse von karma - das ist wie der Dung - vermieden werden.

Für Shiva ist kein karma bindend.

Das Selbst ist Brahman [Bewusstsein].
Der imaginäre Körper agiert weiter mit [und entsprechend] all den Sinnesorganen.

[Sri Siddharameshwar Maharaj - Auszug aus 'Master of Self-Realization']

+++++www.die-kosmische-steckdose.de ++++++

Samstag, 6. November 2010

Wenn Sie Ihr Gedächtnis testen wollen ...

Moin Moin,

heute morgen im Bett hörte ich beim Aufwachen vom Dach her sehr merkwürdige Geräusche.

Schlaftrunken versuchte ich die Augen zu öffnen und mein Gehirn in Wallungen zu bringen, was das wohl für ein Geräusch sein könnte.

Ich fiel wieder zurück in den Schlaf und nahm das Geräusch in meine Träume mit. Eine Waldlichtung ... Ein kleines Zwei-Mann-Zelt ... Ein Schlafsack ... Eine Luftmatratze ... Ferien ... Regen prasselt auf das Dach ...

REGEN - ja, es regnete. Ich drehte mich um und grub meinen Kopf tiefer in die Kissen. ... Es ist Samstag ... Eigentlich wollten wir einen Ausflug machen. .... Bei Regen bleib ich noch ne Weile im Bett ... Oh man, die Hunde - ohhhh, neeeeiiiinnn ......

Mein Gedächtnis kam langsam auf Trab und für den Fall, daß es bei euch auch regnen sollte, hab ich hier noch nen guten Tipp für Euich für's Wochenende:


Wenn Sie Ihr Gedächtnis testen wollen,
versuchen Sie sich zu erinnern,
was Ihnen heute vor einem Jahr Sorgen bereitete.


 E. Joseph Cossman

++++++++++ www.gudrun-anders.de +++++++++++++++++

Mittwoch, 3. November 2010

Dieser Wunsch ans Universum ging daneben

+++ Zitat +++

Bärbel Mohr
Krebs! Die Besteller-Autorin ist tot

Der Schock sitzt tief: Die Wünsche-Expertin Bärbel Mohr erlag mit nur 46 Jahren ihrem Krebsleiden. Sie hinterlässt ihren Mann und 9-jährige Zwillinge. [ ... ]

http://www.bunte.de/newsline/baerbel-mohr-krebs-die-besteller-autorin-ist-tot_aid_21053.html


++++++++++++++++++++++++++++

Dieser Wunsch ans Universum ging offenbar gründlich daneben, denn ich kann mir kaum vorstellen, daß sie Ihre Zwillinge nicht noch länger aufwachsen sehen wollte ...

Das bringt mich allerdings auch zu der Frage, ob wir überhaupt etwas beeinflussen können oder ob alles "Schicksal" ist. Ist alles Gott gegeben? Läuft das Leben quasi "wie von selbst" ab?

Manche Wünsche funktionieren eben, weil sie im Einklang sind. Oder ist alles Einklang auch die Nichterfüllung eines Wunsches?

Ich bin gespannt auf Meinungen!!

+++++

Dienstag, 19. Oktober 2010

Wenn wir nicht wissen, was wir wollen ….


Manchmal kann man sich das Leben wirklich schwer machen – kennt ihr das auch?

Da wird dann der Moment zum lästigen Augenblick, weil der Verstand ganz viel Blabla macht, die Gefühle werden nicht mehr wahr genommen und ein Kreislauf des sich-sorgen-machen beginnt. Zieht man dann nicht früh genug die Bremse, hat diese Haltung womöglich Auswirkungen auf Beruf, Familie, Freunde.

Ich habe festgestellt, dass es in solchen Situationen sehr hilfreich ist, sich einmal schriftlich Gedanken zu den Wünschen zu machen. Dafür nehme ich ein Blatt Papier oder auch den PC und betitele das Blatt, z.B. „Was ich mir wünsche …“. Dann mache ich mir eine Liste von A – Z und suche mir Dinge oder Eigenschaft, die ich mir wünsche und schreibe sie in diese Liste. Das könnte dann beispielsweise so aussehen:

A         achtsamer Umgang mit mir selbst
Arbeit, die Spaß macht
Angst überwinden

B             Bad nehmen
                Bummeln gehen
                Bewegung !
                Büro aufräumen

C             charmant sein ….        und so weiter bis Z!

So finden wir heraus, was wir möchten und haben die Chance, diese Dinge (wieder) ins Leben zu holen und aufgewühlte Gefühle oder einen ziellosen Verstand wieder in die richtige Richtung zu bringen. Denn:

Wenn wir nicht wissen, was wir wollen ….
wollen wir auch nicht, was wir tun.

Also finde heraus, was du möchtest und dann geh‘ und hol‘ es dir!
 
Viel Spaß und Erfolg wünscht
Gudrun Anders

Mittwoch, 13. Oktober 2010

Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt!

    Jeder Mensch hat etwas, was ihn antreibt, verkündet inzwischen auch eine Fernsehwerbung.   
    Wahrscheinlich sitzt auch in der Werbeagentur jemand, der entweder in der  Marketing-Vorlesung sehr gut aufgepasst habt, um die Kundenwünsche gut zu decken, oder da ist ein Mensch mit Herz, der sich wirklich für das Wohl der Menschen interessiert und auch noch weiß, wie er das vermarkten soll. Vielleicht ist auch beides der gleiche Weg, ich weiß es nicht so genau … Aber ich weiß genau, was mich antreibt, hier tagtäglich weiter zu machen.   
    Ich möchte es gern mit euch teilen. Als Hilfestellung. Als Diskussionsgrundlage. Als Anregung. Lasst mich wissen, was es für euch ist!
  1. Mehr Liebe und Akzeptanz für alle Menschen, denn ich glaube, der erste Wunsch des Menschen ist angenommen sein / werden.
  2. Keine Machtspielchen mehr oder wenigstens soweit es geht eine Reduktion von hierarchischen Machtstrukturen. Vor allem in Betrieben, Gemeinschaften aller Art.
  3. Mehr Herzmenschen und im Umgang mit anderen mehr das Herz sprechen lassen.
  4. Eine gefühlvollere Kommunikation mit anderen anstreben.
  5. Menschen schon sehr frühzeitig helfen, sich von der Intuition leiten und führen zu lassen.
  6. Jeder Mensch auf dieser Welt sollte eine lebenswertes Leben führen können.
  7. Jeder sollte seinen Lieblingsberuf ausüben können und dürfen.
  8. Die Welt sollte täglich freier von jeder Art von Gewalt werden.
  9. Jeder sollte seinen Platz im Zahnradbetrieb des Lebens finden.
  10. Die persönlichen Bedürfnisse des Einzelnen können, dürfen und sollten im Vordergrund stehen, wobei kein "egomanisches" Ich-will-es-aber-anders-haben-Verhalten gemeint ist.
  11. Menschen sollten lernen mehr und mehr füreinander da zu sein.
  12. Der Glaube an das "arme-Sünder-Dasein" sollte endgültig von diesem Planeten verschwinden.
  13. Bio-Produkte zum Essen sollten für jeden Menschen eine Selbstverständlichkeit sein.
  14. Menschlichkeit sollte weitere Verbreitung finden als Gegeneinander.
  15. Alle Menschen sollten eine grundlegende soziale Absicherung genießen können.
  16. Umweltschutz von allen für alle ist eine Selbstverständlichkeit, über die man nicht mehr reden müssen sollte.
  17. Ruhezonen und Relaxräume sollten allerorts für jeden zu jeder Zeit verfügbar sein.
  18. Spirituelle Schulung sollte schon im Kindergarten anfangen.
  19. Es ist ein völliges Umdenken für den ganzen Planeten not-wendig.
    Also: Denken Sie Anders ! +++++++++ www.gudrun-an ders.de ++++++++++++

Donnerstag, 23. September 2010

Erleuchtung im Zuckerpäckchenformat

++ Zitat ++

Ryan Murphys Verfilmung von Elizabeth Gilberts Bestsellerroman «Eat, Pray, Love» bleibt flach

Eiscrème und Spiritualität - auf der Suche nach dem genussvollen Leben und sich selbst reist die New Yorkerin Liz (Julia Roberts) um die Welt. Eiscrème und Spiritualität - auf der Suche nach dem genussvollen Leben und sich selbst reist die New Yorkerin Liz (Julia Roberts) um die Welt. (Bild: pd)


Alexandra Stäheli ⋅ Karma, so lehren uns die verschiedensten hinduistischen und buddhistischen Glaubensrichtungen, basiert auf der unerbittlichen Gesetzmässigkeit von Ursache und Wirkung: Jede physische oder geistige Handlung eines Menschen hat eine direkte Folge auf andere Menschen und kehrt damit letztlich als indirekte Antwort wieder an den ursprünglichen Sender zurück.

Hier ist der ganze Artikel zu finden:
http://www.nzz.ch/nachrichten/kultur/film/erleuchtung_im_zuckerpaeckchenformat_1.7654020.html

++++++++++++++

Also, ich als spiritueller Mensch bin wirklich froh, daß jetzt endlich mal die spirituelle Weltsicht die Kinos erobert und werde mir den Film sicher anschauen, allein um festzustellen, ob es gut umgesetzt wurde ...

Gibt's andere Kommentare oder Sichtweisen dazu?

+++++++++   
Liebe Spirituelle Unternehmer/innen!

Schon seit einigen Jahren sind mir spirituelle Unternehmer/innen ein Anliegen. Aus meinen vielfältigen Erfahrungen mit Autoren und AUsstellern auf unseren Esoterik-Messen weiß ich, daß das spirituelle Business - manchmal oder auch oft - nicht ganz einfach ist.

Die meisten Spirituellen kämpfen genauso mit Wirtschaftskrise, Demotivation, Geldschwierigkeiten, nicht zahlenden Kunden, egoistischen Mitarbeitern usw usw wie jeder andere Selbständige auch.

Gerade fand ich einen Spruch von Anthony Robbins, dem bekannten Motivationstrainer, der mich innerlich leuchten ließ. Ich möchte ihn gern mit euch teilen und gleichzeitig fragen, womit ihr zu kämpfen habt und ob es überhaupt Sinn macht, Spiritualität ins Business reinzubringen.


Auch Dein erfolgreiches Business
ist gelebte Spiritualität.
Anthony Robbins

Ich freue mich sehr auf eure Statements und anregende DIskussionen !



Liebe Grüße
Gudrun
www.gudrun-anders.de

Dienstag, 21. September 2010

Bleiben Sie bei Konflikten "groß".

Diesen "Tipp des Tages" von Anthony Robbins sollten wir uns wirklich zu Herzen nehmen:

+++ Zitat +++

Bleiben Sie bei Konflikten "groß".

Menschen testen manchmal das Gefälle zwischen sich und anderen. Angenommen, Ihr Gesprächspartner möchte etwas, Sie aber sagen Nein. Er gibt Ihnen zu verstehen: „Dann mag ich dich nicht, du Holzkopf ;-)!" Wenn Sie dann nachgeben, erweisen Sie sich als „klein".

Wenn es zu einer Eskalation kommt, Sie verletzende Worte sprechen, haben Sie vielleicht gewonnen, nicht aber „Größe" bewiesen. Sagen Sie sich innerlich: „Ich bin der Große. Ich bleibe klar und sehe weit. Ich gebe dir meine Liebe und mein Verständnis. Ich kann es ertragen, wenn du dich ärgerst, enttäuscht oder momentan böse auf mich bist."

Aus dieser Haltung heraus entwickeln Sie viel leichter eine gute Lösung für den Konflikt. Es gibt keine Patentlösungen, aber aus Ihrem Großsein heraus werden Sie klare Abmachungen treffen, die beste Lösung für beide - Sie können ruhiger bleiben und gelassener.

Wenn Sie nicht weiterwissen, sagen Sie sich still: „Ich bin momentan ratlos, aber ich werde die Situation lösen."

Anthony Robbins

++++++++++++++++++++++ Bleibst du gern groß ??? +++++++++++++++++++

++++ Training für mehr Kreativität und Selbstsicherheit: www.gudrun-anders.de ++++

Donnerstag, 9. September 2010

Kontakt ist Veränderung


Geht's euch nicht auch so:
(fast nur) im Kontakt mit unseren Mitmenschen passiert etwas.

Wir müssen uns auseinandersetzen. Dem einen gefällt dies, dem anderen gefällt genau das nicht. Änderungen und Anpassungen sind an der Tagesordnung und dann müssen wir uns zwangsläufig auch mit unseren Emotionen auseinander setzen.

In Kontakt sein, heißt für mich auch,

- sich mit Veränderungen auseinandersetzen
- Lob annehmen können
- Kritik zu ernten
- Dinge oder Menschen loszulassen
- andere Meinungen akzeptieren lernen
- fühlen, was die Veränderungen in mir bewirken
- Andersartigkeit zulassen

und noch vieles mehr !

++++++++++ Kontakt mit mir: www.gudrun-anders.de ++++++++++++

Sonntag, 5. September 2010

Wie der Gärtner, so der Garten.

eINEN SONNTÄGLICHEN GUTEN mORGEN1

oops - was war das denn? Kraut und Rüben?

....

Apropos Rüben - wo ich grade beim Thema bin ....

Gestern auf der Gesundheitsmesse war ich doch erstaunt, daß "viele von uns" dort vertreten waren. Eine Reikibehandlerin hatte dort ihren stand, eine Shiatsu-Therapeutin, Personal- und Mentaltrainer ...

Es waren viele gute Gespräche mit offenen Menschen, neue Kontakte, neue Möglichkeiten ... Als wir mit mehreren Bekannten dann gemeinsam lachten, meinte eine junge Frau, daß wir damit viel gutes für unseren inneren Garten tun würden. Auf meinen fragenden Blick hin gab sie mir ihre Visitenkarte mit dem Spruch:


Pflege Deine Gedanken, wie der Gärtner seinen Garten.
Dabei achte auf die Früchte genauso wie auf das Unkraut.

Japanisches Sprichwort

Nett, nicht wahr? Und damit wir heute mal international sind, noch das hebräische Pendant:

Wie der Gärtner, so der Garten.

Hebräisches Sprichwort

So, dann mal schwuppdiwupp die alte Leggins angezogen und die Gummischuhe und ab in den Garten, der muss schließlich langsam nach und nach Winterfest gemacht werden. Äpfel pflücken, Rasen mähen, trockene Zweige entfernen, Schuppen aufräumen ... - und gleichzeitig was für die geistige und körperliche Fitness tun!

Ich wünsch euch nen schönen Tag!
Gudrun

Samstag, 4. September 2010

Man sollte nie dem Glauben verfallen, .....

Moijn !!!

Etrwas spät heute, aber das hat seinen Grund ... Ich bin heute morgen schon auf Facebook aufgehalten worden. Da hat mich doch glatt jemand gefunden - wie kam der bloß darauf mich zu suchen??? - von dem ich seit über 20 Jahren nichts gehört habe. Und "zufällig" war er online und wir chatteten eine Weile.

Spannend, was so alles Jahre später zutage kommt! Und spannend zu hören, dass ich SPuren hinterlassen habe. Da schrieb er mir: "Du bist sicher noch immer die engagierte, zupackende liebe Person, die ich von früher kenne." Und ich musste ne Weile darüber nachdenken. Ja, angepackt habe ich schon immer, aber manchmal war ich genau das auch richtig leid ...

Aber so hatte ich heute morgen schon eine Erkenntnis, die auch schon andere ausgedrückt haben:


Man sollte nie dem Glauben verfallen,
eine Gruppe ideenreicher, engagierter Leute 

könnte die Welt nicht ändern.
Tatsächlich wurde sie nie durch etwas anderes geändert.“


Margaret Mead


SO wünsche ich mir für dieses Wochenende, daß wir mal einen kurzen Moment darüber nachdenken, welche SPuren wir schon hinterlassen haben. Ich geh derweil erstmal im Haushalt anpacken und später auf die Gesundheitsmesse ...

Schönes Wochenende!

Gudrun

Sonntag, 22. August 2010

Mein Vermögen sind ...


Moin !!

Manche Tage sind ja wirklich lustig und mit den Wechselbädern des Lebens bepflastert.

Während mir gestern mittag jemand lang und breit erzählte, wie ein Geschäftspartner ihn abgezockt hat, war ich nachmittags erstaunt, daß es doch einige oder viele faire Menschen auf dieser Welt gibt.

Aber es geht ja nicht immer nur ums Geld und materielle Belange. Und so kümmere ich mich heute morgen um meine Freundinnen, denn ich bin zum brunchen eingeladen. Denn ich halte es eher so:


Mein Vermögen sind meine Freunde.
Emily Dickinson


Könnte es ein besseres Vermögen geben ??

Ich wünsche euch einen wunderbaren Sonnentag !

Gudrun

Samstag, 21. August 2010

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

Guten Morgen - guten Tag !!

Vor einigen Tagen sah ich einen Bericht über die Opfer der Flutkatastrophe in Pakistan. Menschen, die alles verloren hatten, ihre Familien suchten. Kinder, die Wasser tranken, in dem noch verendete Tiere lagen, weil nichts anderes da war. Und Frauen, die im gleichen Wasser auch noch ihren verschmutzen Sari wuschen.

Unvorstellbare Nöte, die meine eigenen Sorgen plötzlich ziemlich klein werden ließen, denn Brot und Drink hatte ich noch.


Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.
Nach einer Weile braucht er auch mal einen Drink.
Woody Allen


Auch bei unserer Gemeinschaftsmeditation gestern abend wurde mir noch einmal klar, daß jeder einzelne sein persönliches Päckchen zu tragen hat. Die einen kämpfen mit einer modernen Sintflut, die anderen mit sich selbst. Macht das im Kreislauf des Lebens einen Unterschied?


Nichts hat eine Bedeutung
außer der Bedeutung, die Sie ihm geben.
Anthony Robbins

Und - wie seht ihr das? Können oder müssen wir etwas tun? Sollten wir uns nur um unsere eigenen Dinge kümmern? Kann es uns egeal sein? Oder vertrauen wir dem Leben, daß es sich von allein regeln wird?

Ich wünsche euch ein sorgenfreies Wochenende!
Gudrun

Samstag, 7. August 2010

Sei ganz, wie du bist, ...


Waren die letzten Tage auch für euch ein wenig chaotisch?

Also bei mir war so ziemlich alles drin. Eine gute Bekannte kam unverhofft ins Krankenhaus, Streß mit meinem Kooperationspartner, Kritikangriffe auf meine Seminarvorstellung in einem anderen Forum, eine große Forderung von mir wurde uneinbringlich und ich kann sie für immer abschreiben, schlecht geschlafen, zu viel Arbeit ...

Da ist es leichter, nur zu jammern und klagen. Oder über die Grenzen gehen und noch mehr machen,um zu versuchen ... Ja, was eigentlich??

Gestern abend gab mir ein Freund bei einem Telefonat gleich was an die Ohren, als ich ihm von meiner Woche erzählte: "Mach mal endlich mal gar nichts. Lass den PC übers Wochenende aus. Leg dich auf die Wiese ..."

Ich brauchte noch zwei Stunden, aber dann hatte auch ich es begriffen ... Und für dieses Wochenende halte ich es so:

Sei ganz, wie du bist, gib dich nicht als etwas Besonderes.
Iss deine Nahrung, erleichtere deine Eingeweide,
gieß Wasser nach, zieh deine Kleider an.
Wenn du müde bist, leg dich hin.

Unwissende mögen über mich lachen,
der Weise jedoch wird mich verstehen.

Meister Lin Chi

Ich hoffe ihr auch !!! Oder?

Sonntag, 1. August 2010

Erlöse mich von der großen Leidenschaft ...


Na, da bin ich ja mal gespannt, was euer erster Gedanke dazu war !

Ne, ne - keine Angst - um DIESE Leidenschaft geht's hier in diesem Falle nicht. Und plötzlich sehr christlich orientiert bin ich auch nicht ...

Aber bei einem Telefonat gestern ertappte ich mich dabei, allerlei Vorschläge und Hilfsangebote machen zu wollen. Wieder mal ... Wohl wissend, dass diese Haltung mich schon mehr als einmal in eine emotionale Zwickmühle gebracht hat, weil die Beratenen am Ende die Verantwortung abgeschoben haben. Auf mich - ich hatte ja Tipps gegeben ...

Und - oh Wunder ! - ich habe es mal rechtzeitig erkannt. Und daher möchte ich mal den Tipp weitergeben.

Erlöse mich von der großen Leidenschaft,
die Angelegenheiten anderer ordnen zu wollen.

Teresa von Ávila

Ach Mist, nu bin ich ja wieder in der Position ... Oder? Wie seht ihr das? Wie verhaltet ihr euch?

Ich wünsche euch nen schönen Sonntag mit hoffentlich viel Sonne!

Gudrun

+++++++ Lebenshilfe: www.gudrun-anders.de +++++++++++

Samstag, 31. Juli 2010

Greift nur hinein ins volle Menschenleben


Gestern abend rief eine Freundin von mir an, ob ich schon etwas vor hätte. Ich verneinte und wollte nach nem turbulenten Tag eigentlich nur meine Ruhe haben.

"He, Chris Thompson und seine Band spielt in Eschweiler auf. Der kommt so schnell sicher nicht wieder",

"Wer zur Hölle ist Chris Thompson? Ist der grade in den Charts?" meinte ich mißmutig, weil ich wirklich keine Lust hatte und meine Couch nach mir schreien hörte.

"Manfred Mann's Earth Band! Remember?? .... Seventies, Eighties ... Blinded by the light ...", kam ganz entrüstet aus dem Telefonhörer.

"Ja, ja. Sänger ... Mighty quinn - und so ..." Mein Hirn routierte.

Naja, lange Rede - kurzer Sinn, sie holte mich eine Stunde später ab, und das obwohl meine Couch immer noch am schimpfen war. Und soll ich euch was sagen? Ich hatte den großartigsten Abend dieses Sommers! Tausende Menschen - in der Überzahl die Oldies mitte vierzig ... - kamen friedlich zusammen und lauschten teils andächtig teils lautstark mitgröhlend den Hymnen ihrer Jugend.

Die Endorphine wurden gut durchgeschüttelt, die Laune stieg und die Glückshormone kamen gut zum Vorschein. Und der gute alte Goethe hatte mal wieder recht:

Greift nur hinein ins volle Menschenleben,
und wo ihr´s packt, da ist es interessant.“

Johann Wolfgang von Goethe

So, greift ihr mal jetzt hinein - erst ein paar Zeilen hier als Kommentar, also in die Tasten - und dann ins Wochenende! Ich wünsche euch auch viele Glücksgefühle!

Eure
Gudrun

+++++++++++ www.gudrun-anders.de +++++++++++++++++++++++++++++++++++

Dienstag, 27. Juli 2010

Ich mache nichts !!!!!

"Nichts tun!" ist ja von so manchem Advaitaner oder Zen-Mönchen der Schlachtruf, wenn's um spirituelles Erleben im Alltag geht.

"Tue nichts!" ist eine Formel, die uns eigentlich wieder auf den Boden der Tatsachen holen soll, wenn wir uns gedanklich verirrt haben und wollen und wollen - und nicht weiter kommen.

Naja, der Sketch von Loriot zeigt vielleicht genau dies auf - und wie schwierig die Umsetzung im Alltag ist. Ich habe jedenfalls gerade herzlich gelacht!

Nehmt euch mal 3 Minuten Auszeit:

http://www.youtube.com/watch?v=GjGTEVhu8ZQ&feature=player_embedded

Viel Spaß!!

+++++++++++++++++++++

P.S.
Wer ne längere Auszeit braucht, ist vielleicht bei mir gut beraten! Mein Aktionspreis gilt noch knapp 3 Wochen.

https://www.xing.com/events/auszeit-bitte-inspiration-mude-macher-537836

++++++++++++++++++++++

Sonntag, 25. Juli 2010

Um wirklich glücklich zu sein, ...

brauchen die meisten Menschen ne ganze Menge, scheint mir ...

Ich telefonierte gestern abend mit einer Freundin, die gerade sehr stark auf der Suche nach sich selbst ist. Sie war die letzten Wochen viel unterwegs gewesen, hatte hier ein Seminar besucht, dort einen Vortrag und war eine Woche bei ihrer Schwester untergekrochen, als es ihr nicht ganz so gut ging.

Irgendwie schien es, sie braucht mehr und mehr - und dennoch konnte ihr Durst nicht gestillt werden. Irgendwann fragte ich sie, was aus ihren wahren Wünschen geworden ist, ihren Träumen. Und sie wurde merklich stiller.

"Ich weiß nicht, wofür ich mich wirklich begeistern kann," entfuhr es ihr. "Ich suche den Punkt, wo in mir das Feuer lodert."

Charles Kingsley hat es da wirklich auf den Punkt gebracht, als er schrieb:

Um wirklich glücklich zu sein,
brauchen wir nur etwas,
wofür wir uns begeistern können.“

Also, ich begeistere mich heute für meinen freien Tag! Und ihr?

Einen friedlichen Sonntag wünscht euch
Gurudrun

Samstag, 24. Juli 2010

Zuviel ist zuviel!


Meine Freundinnen sind, ähnlich wie in "Sex in the City" eine immerwährende Inspirationsquelle für mich geworden, weil sie grundsätzlich andere Ansichten haben. Es gibt nur mit der kleinen Ausnahme, nämlich dass Carrie Bradshaw in dem Film Bestseller-Romane darüber schreibt und ich - bislang - nur den Tagesfred.

Wie auch immer: Wir sahen uns den ersten Film auf DVD an und bestaunten zum x-ten Male die unglaublichen Mengen an Kleidung, die von Carrie aus dem Schrank gezaubert wurden und schüttelten nur den Kopf, denn wir alle drei bevorzugen die etwas einfachere, sportliche Kleidung.

"Ja, nee", sagte eine meiner Freundinnen mit offenstehendem Mund - sie hatte den Film zuvor noch nicht gesehen ... - "zuviel des Guten ist einfach zu viel. Furchtbar, da könnte ich mich ja nie entscheiden. Da bleib ich lieber wie ich bin!"

"Weißt du denn, wie das Sprichwort weiter geht?" meinte da eine andere. Keiner von uns konnte sich an den Fortgang des Sprichwortes erinnern. So klärte sie uns auf:


Zuviel ist zuviel,
und zu wenig ist nicht genug.
Sprichwort


Und es entspann sich eine lebhafte Diskussion über "das Genug". Was braucht ihr denn viel?
Und was habt ihr vielleicht zu viel?
Oder bekommt ihr nie genug?

Ich wünsch euch ein zufriedenes Wochenende im Gleichgewicht!
Gudrun

++++ Tagescoaching für ganzheitliche Unternehmerinnen: www.gudrun-anders.de +++++++++++

Donnerstag, 22. Juli 2010

Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben ...


Moin Moin, liebe Spiris!

Vor Kurzem hatte ich mit einer Freundin, die ebenfalls seit Jahren in der "spirituellen Szene" Zuhause ist, eine lebhafte Diskussion.

"Wir sollten alle Menschen lieben lernen", meinte sie.

"Nein", meinte ich. "Wir können nicht jeden Menschen, dem wir begegnen, lieben lernen. Manchmal gibt's einfach zu viele Differnzen und unterschiedliche Ansichten und Meinungen. Das ist vergebene Liebesmüh, mit jedem klar kommen zu wollen. Die Zeit kann man besser verbringen."

Offenbar stehe ich - wieder mal - auf Mark Twain, der die Dinge immer sehr pragmatisch auf den Boden der Tatsachen bringt.


Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben,
sollte man seine Freunde besser behandeln.

Mark Twain


Wir spirituell interessierten Menschen wollen zwar besser und liebender mit anderen Menschen zurecht kommen, aber ist es immer auch sinnvoll?

Klar denken wir, wir sind alle aus einem Stoff gemacht, aber hilft uns die Ansicht im Alltag weiter?

Was meint ihr ?

Ich wünsche euch nen schönen Tag!
Gudrun

Samstag, 17. Juli 2010

Auszeit, bitte!

Gerade saß ich an meinem Schreibtisch, blickte in den noch jungen Tag hinaus und ließ zur Einstimmung auf dieses Wochenende einmal die Woche in meinem Kopf Revue passieren.

Termin mit der netten Frau vom Seminar – Lachflash mit der Freundin – langer Spaziergang mit dem Hund – Sommergewitter bei offenem Fenster – das CHIO Reitturnier erobert die Aachener Soers – entwurzelte Bäume und „Kornkreise“ vom Sturm – Krankenwagen beim Nachbarn …

Was so alles in einer Woche passieren kann!

Daher ist mein heutiges Tagesmotto auch der folgende Spruch:

Schnelles Laufen ist keine Gewähr dafür,
dass man das Ziel erreicht.
Spruch der Shona

Es wird Zeit für eine kleine Auszeit, daher lasse ich jetzt bewusst die vergangene Woche hinter mir und schalte einen Gang zurück, denn für dieses Wochenende halte ich es lieber so:

Der Faule findet überall
ein Plätzchen zum Nichtstun.
Bauernweisheit

Und ihr?

Ich wünsche euch ein fantastisches Wochenende, ob es nun aktiv oder faul ist!

Eure
Gudrun

++++++++++++++++++++++

Auszeit, bitte! 3 Tage persönliche Inspiration für „müde Macher“
www.gudrun-anders.de


++++++++++++++++++++++

Gesund und Vital - Meine naturheilkundliche Geheimwaffe zur Regeneration:
Quinta Essentia - Kräuter-Tinktur - alchemistisch hergestellt nach Paracelsus (Spagyrik)
http://evolution-international.info/web/de/produkte/essenzen...

Ich schenke Ihnen 10 €uro ! Gutschein Code 1049003576
(gültig bis 30.7.2010 - Kann je Kunde nur 1 x eingelöst werden)

+++++++++++++++++++++

Freitag, 16. Juli 2010

...wenn Du Zeit hast...


Wenn das Wörtchen "Wenn" nicht wäre, ...
Wenn ich einmal reich wär ....

jeder kennt diese Sprüche, oder? Moin Moin!

Ich bin sicher, ihr habt die auch schon benutzt - genau wie ich! Manchmal stimmt es, weil gerade zu viel zu tun ist, etwas Dringendes anliegt, jemand in der Familien krank ist, oder oder oder ...

Und manchmal werden "Wenn-Sätze" auch gern als Ausrede benutzt. Oder leiten eine Aufschieberitis ein. "Aaahh, heute nicht, es ist mir zu viel!", sollte man vielleicht ehrlicherweise dann sagen, aber man will den anderen nicht vor den Kopf stoßen, deshalb lügt - oder flunkert ... - man dann lieber: Wenn ...

...wenn Du Zeit hast...
Die hast Du immer!
 ...wenn Du Geld hast...
Das hast Du immer!
....wenn Du Energie hast...
Die hast Du immer!
- Überlege nicht, handle!

Emile Ratelband

Der Tschakka-Tschakka-Mann ist da etwas hart, aber vielleicht ist er ja ehrlich? Was meint ihr?

Einen Ohne-Wenn-und-Aber schönen Tag wünscht euch
Gudrun






++++++++++++++++++++++

Gesund und Vital - Meine naturheilkundliche Geheimwaffe zur Regeneration:
Quinta Essentia - Kräuter-Tinktur - alchemistisch hergestellt nach Paracelsus (Spagyrik)

Ich schenke Ihnen 10 €uro !
Gutschein Code 1049003576
(gültig bis 30.7.2010 - Kann je Kunde nur 1 x eingelöst werden)

+++++++++++++++++++++


Donnerstag, 15. Juli 2010

Gehe Deinen Weg ...

Guten Morgen !!!

Gestern abend nach dem Sport saßen wir - wie eigentlich immer - noch mit ein paar Mädels zusammen. Eine von Ihnen haderte damit, Ihren Ex-Freund in die Schranken verwiesen zu haben, weil er dreiste Forderungen stellte. Sie schämte sich fast für ihr in ihren AUgen egoistisches Verhalten. Wir anderen fanden das gar nicht und bestärkten sie in Ihrem Selbstbewusstsein, sich nicht mehr ausnutzen zu lassen.

Ich finde, es ist manchmal eine ganz schöne Gratwanderung, Situationen zum Wohle aller lösen zu wollen und sich selbst dabei nicht zu vergessen. Man könnte es sich da einfach machen:

Gehe Deinen Weg
und laß die Leute reden.
Dante Alighieri, Dichter

Oder den eigenen Weg mit Schuldgefühlen pflastern. Ich versuche auf mich zu hören und ein klein bißchen auch auf den anderen ... Wie macht ihr das ?

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++ Möchten Sie sich auch auf den Weg machen, um großartiger zu sein ? +++++++
+++++++ Tagescoaching "Auszeit, bitte!" bei Gudrun Anders in Aachen ++++++++++
+ inklusiv kleiner Stadtbesichtigung und relaxen in den Aachener Thermalbädern +
++++++++++++ Nähere Infos unter www.gudrun-anders.de ++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++ 

Mittwoch, 14. Juli 2010

Du mußt nicht großartig sein, ...

Also, ich bin noch so aufgewachsen, dass alles ganz genau und akkurat und Pikobello war. Die Zensuren und vor allem das Benehmen mussten 1 A sein, die Teppichfransen immer in eine Richtung und der Scheitel auf dem Kopf exakt gerade gekämmt ...

Irgendwie war es nie gut genug und da kommt das Gefühl des großartig seins erst gar nicht auf - nicht mal im Keim.

Und so hab ich lange Zeit gedacht, daß ich nie gut genug bin, um irgendwie mal etwas wirklich gut zu machen. Und das, obwohl ich Schul- und Stadtmeisterin im Schwimmen war ... Auch später hab ich viele Dinge angefangen und wenn sie keinen Spaß mehr machten, wieder sein gelassen.

Und das halte ich auch heute noch so. Und die Aussage von Zig Ziglar ist da doch Öl in meinem Getriebe:

Du mußt nicht großartig sein,
um etwas zu beginnen -
aber Du musst etwas beginnen,
um großartig zu sein.

Zig Ziglar

Und wie steht es da mit euch ??

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
++++++ Möchten Sie sich auch auf den Weg machen, um großartiger zu sein ? +++++++
+++++++ Tagescoaching "Auszeit, bitte!" bei Gudrun Anders in Aachen ++++++++++
+ inklusiv kleiner Stadtbesichtigung und relaxen in den Aachener Thermalbädern +
++++++++++++ Nähere Infos unter www.gudrun-anders.de ++++++++++++++++++
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Dienstag, 13. Juli 2010

Das Glück kommt zu denen,


Gestern abend passierte etwas niedliches. Ich wollte mit dem Hund meinen Nachbarn einen Spaziergang machen und rief aus dem Fenster, daß ich gleich kommen würde, um den Hund abzuholen. Mein Nachbar, ein leicht betagter Bauer, nickte wohlmeinend.

Doch dann klingelte das Telefon. Ein Freund, mit dem ich immer sehr viel lache, rief an. Und was taten wir - natürlich lachen! Was sonst. Wir sprachen eine Weile und lachten viel. Es tut gut, einfach mal lauthals über den Mist des Alltags lachen zu können, oder?

Etwas verspätet kam ich, um den Hund abzuholen. "Bist du frisch verliebt?", fragte mich mein Nachbar. Als ich verneinte, sah er mich nickend und schmunzelnd an. "Dann hast trotz aller Probleme das Leben richtig verstanden."

Ich hoffe, das habt ihr auch! Könnt ihr lachen ??


Das Glück kommt zu denen,
die Lachen.

aus Japan

Samstag, 10. Juli 2010

Du musst nicht die ganze Treppe sehen.

Mensch, war das eine Nacht. Schwüle Hitze, kein Lüftchen regte sich und die Nachbarn flitzten die halbe Nacht auf der Terrasse herum ... Zeit zum dösen, Astralreisen und nachdenken ... ;o)

Mich beschäftigte ein Emailkontakt von gestern mit einer fast gleichaltrigen Frau, die mir schrieb, wie sehr sie mein Engagement bewundere. Sie könne das alles nicht, schrieb sie mir. Sie hätte nicht die Kraft und würde lieber Hartz IV Empfängerin bleiben anstatt sich in die große weite Welkt hinaus zu wagen.

Ich überlegte, wie ich es immer gemacht hatte. Es war stets so, daß ich ein Bild, eine Vision vom großen Ganzen, vom Endzustand hatte. Und dann machte ich mich an den ersten Schritt. Meist hab ich nie nach den Zwischenschritten gefragt, sondern immer nur nach dem nächsten.

Daher möchte ich euch an diesem Wochenende einen kleinen Mutmacher mit auf den Weg gegeben, denn es ist wirklich nicht schwer voranzuschreiten, denn alles kann man lernen:
http://www.youtube.com/watch?v=9gFZiH_JnmI

Oder wie wäre es mit einem meiner Lieblingsfilme? Denn Bob kommt mit Babyschritten voran:
http://www.youtube.com/watch?v=01Y_1N_V4u8&feature=PlayList&p=73C2FEA3C9D5E3A0&playnext_from=PL&playnext=1&index=66

Habe Vertrauen und wage den ersten Schritt.
Du musst nicht die ganze Treppe sehen.
Mache einfach den ersten Schritt.

Martin Luther King jr.

So, auf geht's. Na, jedenfalls sind die Schritte ins Wochenende ganz leicht, oder ?

Ich wünsche euch zwei schöne Tage!
Gudrun

P.S.
Und nicht zu traurig sein über den vierten Platz. Den Dritten? .... ;o))

Freitag, 9. Juli 2010

Eine kurze Auszeit, bitte!


Sommeraktion 2010:

Eine kurze Auszeit, bitte! Inspiration für „müde Macher“
3 Tage für dich: Das persönlichste Wellness-Programm für gestresste Seelen


Wenn Sie das Gefühl haben, einmal raus zu müssen, kommen Sie doch einfach zu mir und lassen Sie sich rundum inspirieren! Wenn Sie beruflich oder privat gerade nicht weiter kommen, gönnen Sie sich diese kurze Auszeit und nehmen Sie neue Ideen, neuen Mut und mehr Kraft mit in den Alltag!


@@@ Diese Aktion ist nur gültig in der Zeit vom 15. Juli bis zum 15. August 2010. @@@


1.  Tag: Beginn der persönlichen „Seelen-Massage“

·         Abholung vom Bahnhof
·         Check in
·         Transfer Hotel – City
·         Kleiner Stadtrundgang in der Aachener Altstadt (Markt / der berühmte Dom / Rathaus)
·         persönliches Vorgespräch bei einem gemeinsamen Abendessen in einem netten Restaurant in der historischen Innenstadt


2. Tag: „Volles Anti-Stress-Programm“ – Wellness für die Seele, und der Körper entspannt auch!

·         Transfer Hotel – Praxis
·         Problem- und Situationsanalyse sowie Besprechung einer grundlegenden Biografie-Arbeit (für Autoren: Sichtung der Texte)
·         Aura-Soma-Potential-Beratung
·         Exkursion zum „Belvedere“ Drehturm auf dem Aachener Lousberg
·         gemeinsames Mittagessen mit einem fantastischen Aus- und Weitblick in die Eifel
·         Zeit für Visionssuche (schamanische Visionquest)und Zukunftsblick
·         Praxis: Fortführung der Gespräche ggf. mit psychologischer Hilfestellung
·         Erstellung eines persönlichen Wohlfühl-, Lebens- und Aktionsplanes
·         Transfer Hotel
·         Abend zur freien Verfügung, oder: Besuch der Aachener Thermalbäder, wo man so herrlich entspannen und relaxen kann (Badebekleidung nicht vergessen!)


3. Tag: „Der Morgen danach / The Day After“
·         Transfer Hotel – Praxis
·         1,5 Stunden „persönliches Resümee“ und Ziel-Gespräch
·         Ausklang bei einem belebenden Spaziergang durch die Aachener Soers (Naturschutzgebiet) mit Besichtigung eines Schlossparks (wenn das Wetter es erlaubt)
·         Verabschiedung und Transfer zum Bahnhof


Und das alles ist mit im Gesamtpaket:

·         Ausführlicher Fragebogen zur Vorbereitung auf deinen persönlichen Verwöhn-Tag (Wichtig: Der Fragenkatalog muss einige Tage vor dem Termin ausgefüllt wieder bei mir sein!)
·         Mehr  als 12 Stunden intensivstes „Personaltraining“ (Coaching)
·         Denkanstöße und jede Menge Impulse zu deinen Fragen, Sorgen, Texten …
·         So oft du möchtest: Belebende Dufterlebnisse und Aura-Schutz mit den farbenprächtigen Essenzen von Aura-Soma
·         Pausengetränke so viel du willst (Kaffee, Tee, Wasser, Cappuccino, Schorle)
·         Abendessen am ersten Tag und Mittagessen am 2. Tag auf dem Belvedere
·         Eintritt ins Thermalbad sowie Getränke
·         Transfers: Bahnhof / Unterkunft / Praxis / Belvedere / Altstadt


Bitte denken Sie daran folgendes mitzubringen:
·         Den „Sack deiner Sorgen“, den wir am Lousberg lassen werden.
·         Schreibblock oder persönliches Tagebuch / Notizbuch.
·         Badebekleidung, wenn Sie die Thermen nutzen möchten.
·         Unterlagen für Dinge, über die Sie gern sprechen möchten.
·         Kamera, wenn Sie die Sehenswürdigkeiten fotografieren möchten.


Ihre Wellness- und Zufriedenheits-Investition:
555 € zzgl. 19% MwSt.
½ Anzahlung bei Buchung und den Rest in bar. Oder: Komplettzahlung bei Terminvereinbarung mit 5 % Rabatt.

Kosten für Unterkunft sind im Preis NICHT enthalten. Gern gebe ich Ihnen eine Hotelempfehlung.

Diese Aktion ist einmalig und nur gültig vom 15. Juli bis zum 15. August 2010.

10% Rabatt bei Buchung bis 15. Juli 2010!

Das, was uns wirklich begeistert, ...


Liebe Leser!

Wir leben in bewegenden Zeiten, findet ihr nicht?

Manchmal schaue ich abends bewusst in die Nachrichten und wundere mich, auf was für Gedanken die Menschen so kommen können. Eltern werden ermordet, HUnde ausgesetzt und Kinder mißhandelt ...

Genauso gibt es aber auch Millionenumsätze, Mondlandungen und Grand-Prix-Gewinne und den dritten Platz in der Fußball-Weltmeisterschaft. (Ich hoffe bei dieser Einschätzung, mein Orakel hat nicht versagt ...)

Oft denke ich darüber nach, wie man etwas ändern kann. Und: ob das überhaupt geht. Oder ist das Leben einfach ein Prozess, der nun einmal von statten geht und das einzige, was wir machen können sind kleine Kurskorrekturen?

Ich bin froh darüber, daß sich immer mehr Menschen zusammen finden, die gemeinsam zwanglos in Kontakt treten und das Bestreben haben, sich gegenseitig zu unterstützen. Da kommt wahre Begeisterung auf.


Das, was uns wirklich begeistert,
sollte sich so natürlich anfühlen wie Ein- und Ausatmen.

Oprah Winfrey


In diesem Sinne wünsche ich euch ein wahrhaft begeisterndes Wochenende!

Eure
Gudrun

---------------------------------------------------------------------------------------------------
Eine kurze Auszeit, bitte! Inspiration für „müde Macher“ oder "Wo steckt meine Begeisterung?"
Sommeraktion 2010 - nur gültig vom 15.7. bis 15.8.2010
https://www.xing.com/events/freie-terminwahl-kurze-auszeit-bitte-inspiration-mude-macher-535282

Autoren-Training - Ein Wegweiser durch den Verlagsdschungel
https://www.xing.com/events/autoren-training-wegweiser-verlagsdschungel-531113

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 4. Juli 2010

Das Spielen der Kinder

Auf einem Ausflug, konnten wir bei einem Waldspaziergang mit Picknick lange das Spielen der Kinder verfolgen.

Wir - meine Freundin und ich - beobachteten schweigend und staunend wie sie liefen, entdeckten, beobachteten, ausprobierten. Sie neckten sich am Bach indem sie sich mit Wasser bespritzten, sammelten Steine und warfen sie wieder weg, tobten, lachten und hatten eine riesen Menge Spaß.

Einer der Jungs konnte ganz offensichtlich nciht viel mit der Natur anfangen, war unsicher, traute sich nichts zu, konnte nicht so ausgelassen spielen. Meine Freundin sah ihn an und meinte. "Schade, wenn Kinder nicht mehr als Bestandteil der Natur aufwachsen und das nahe liegendste nicht mehr können  ...." Wie wahr !

Könnt ihr es ??

„Meister, was ist Zen?“
„Hast du schon gegessen?“
„Ja.“
„Dann wasche deine Schale.“
(Joshu)

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag.

Gudrun

Samstag, 19. Juni 2010

Wenn der Mensch in Ordnung ist ...

Ein kleiner Junge kam zu seinem Vater und wollte mit ihm spielen. Der aber hatte keine Zeit für den Jungen und auch keine Lust zum Spiel. Also überlegte er, womit er den Knaben beschäftigen könnte.

Er fand in einer Zeitschrift eine komplizierte und detailreiche Abbildung der Erde. Dieses Bild riss er aus und zerschnipselte es dann in viele kleine Teile. Das gab er dem Jungen und dachte, dass der nun mit diesem schwierigen Puzzle wohl eine ganze Zeit beschäftigt sei.

Der Junge zog sich in eine Ecke zurück und begann mit dem Puzzle. Nach wenigen Minuten kam er zum Vater und zeigte ihm das fertig zusammengesetzte Bild.

Der Vater konnte es kaum glauben und fragte seinen Sohn, wie er das geschafft habe.

Das Kind sagte: "Ach, auf der Rückseite war ein Mensch abgebildet. Den habe ich richtig zusammengesetzt. Und als der Mensch in Ordnung war, war es auch die Welt."

(Autor unbekannt)

Yogini in Düsseldorf ermordet

Also wirklich - ist das Panikmache, Marketing, Dummheit - oder was sonst? Oder verstehe ich die Frage nicht?

In Düsseldorf sind zwei Menschen erschossen worden. Eine davon eine Yoga-Frau. Und dann die Frage des Redakteurs: "Hat die spirituelle Lebenseinstellung der Tochter etwas mit der Tat zu tun?"

H Ä ?

Bislang dachte ich, die Spirituellen seien die friedliebenden ... ???? Oder ist das einfach nur Bild-Zeitung ??

+++++++ Zitat +++++++

Der Doppelmord von Düsseldorf
Wer erschoss die Yoga-Frau und ihren Vater?

Von H. EILERT, C. VOSS, F. SCHNEIDER und U. WOJTUSCHAK

Der Rücken gerade, die Schultern leicht zurück, die Beine sind verschränkt: Wir sehen Mara S., wie sie im sogenannten „Lotus-Sitz“ meditiert.


Mara S. (†39) meditiert im Lotussitz. In der Yoga-Szene kannte man sie unter dem Namen „Hema“

Die Yoga-Frau (†39) ist eins der Opfer des brutalen Doppelmords von Düsseldorf.

Zwei Unbekannte richteten Mara und ihren Vater Helmut S. (82) am Donnerstagmorgen in der Wohnung der Familie mit mehreren Schüssen hin. Während der Tat war ihre Mutter Eleonore S. (81) in einem Nebenzimmer eingesperrt.

Mit Hochdruck fahndet die Polizei nun mit einer genaueren Beschreibung nach den Verdächtigen.

Trotz zahlreicher Zeugenhinweise sind die Männer noch nicht identifiziert und auch die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden. Das Motiv für die Bluttat liegt weiter im Dunkeln. Hat die spirituelle Lebenseinstellung der Tochter etwas mit der Tat zu tun? [ ... ]

Hier gehts weiter:
http://www.bild.de/BILD/regional/duesseldorf/aktuell/2010/06/19/doppelmord-von-duesseldorf/wer-erschoss-die-yoga-frau-und_20ihren-vater.html

++++++++++  Friede sei mit euch ! .... +++++++++++++
RESCUE REMEDY