Nur ein mittelmäßiger Mensch ?

Hallo!

Hier in Aachen findet alljährlich das große Weltfest des Pferdesports statt, das CHIO. Ich wohne ziemlich genau an der Rückfront des Geländes und bekomme jedes Jahr den Trubel mit, der hier stattfindet. Dann fahren hier Kutschen durch unsere Soers, die Felder der Bauern sind mit Wohnwagen vollgestellt, auf anderen parken die Massen an Besuchern. Es wird getrabt, geritten, dressiert, pariert ... 

Es ist nicht meine Welt, denn diese Welt kommt mir vor wie rundum gezüchtet ...

Gestern erlebte ich mit knapp 50 dennoch meine allererste "Reitstunde" mit Islandpferden, die etwas kleiner sind als die "normalen" Pferde - aber niedlich! Ich konnte mich mit der Reitlehrerin unterhalten und erfuhr erstaunt, daß eines der anwesenden Kinder am Tourette-Syndrom leidet, ein anderes ein ADHS-Kind sei. Aber während wir die Pferde pflegten, mit ihnen eine kleine Wanderung unternahmen und dann die Kinder reiten ließen, war davon überhaupt nichts zu merken.

Die Kinder waren während der Reitzeit komplett störungsfrei!

Ich dachte gestern noch lange über diesen Nachmittag nach. Wäre es nicht wundervoll, wenn wir alle unserer wahren Natur nachgehen könnten - so sein, wie wir geschaffen sind? Anstatt eine Maske des Könnens aufzusetzen - oder aufsetzen zu müssen?

Was meint ihr dazu?

Nur ein mittelmäßiger Mensch
ist immer in Hochform.

(William Somerset Maugham)

Ich wünsche euch ein relaxtes Wochenende in dem ihre eure persönliche Bestform erkennt! ;o)
Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Posts