Der Wind des Wandels


Zwischen den Jahren räume ich meistens auf. Oder um. So auch in diesem Jahr. Ich miste richtig aus, lasse altes gehen, stelle um und denke dabei über das vergangene Jahr nach.

Welche Menschen habe ich (neu) getroffen?
Welche Projekte angepackt?
Was habe ich für mich gelernt?
Was war gut?
Worüber ärgere ich mich vielleicht immer noch?

Das sind und waren meine Fragen in den letzten Tagen. Heute kommt der Endspurt. Da werden Klamotten in die Altkleidersammlung gebracht, noch Glas und Papier entsorgt, Dinge im Keller eingelagert, damit ich morgen in Ruhe ins neue Jahr mit neuen Vorsätzen starten kann.

Bei mir weht derzeit ganz stark der Wind des wandels. Bei euch vielleicht auch?

Wenn der Wind des Wandels weht,
bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.


chinesisches Sprichwort
0