Mein Tier und ich ...

Meine Katze kam heute morgen um halb 8 - grrr ... und sowas auf einem Sonntag! ... - und maunzte - sie wollte Aufmerksamkeit. Und ich wollte weiterschlafen ...

Sie zog alle Register bis ich ein kleines Schaumstoffkissen in ihre Richtung schmiss. Beleidigt ging sie zum Fenster und kroch hinter das Rollo um hinaus zu schauen.

Bereits hellwach beobachtete ich, was sie sich als nächstes einfallen ließ. Sie jagte eine Fliege hinterm Rollo, nagte eine Blume an und schaute schelmisch ein klein bißchen hervor und beobachtete mich und meine Reaktion.

Ich murmelte dann "Komm doch noch ein bißchen hier her, Momo", worauf sie den Kopf einzog und nach draußen lugte. Ungefähr 20 Sekunden, dann kam sie plötzlich hervor, sprang aufs Bett, drückte sich neben mich und fing an zu schnurren. Ich wurde wieder schläfrig und wir dösten noch ne halbe Stunde.

Fazit:
Es ist gut, Tiere mit nem eigenen Kopf zu haben,
aber gemeinsam ist es gemütlicher ...
++lach++
Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Posts