Rezension: The best exotic Marigold Hotel


Fotolia 2092324 © Jasenka

Meine Freundin lieh mir am Sonntag einen Film, den ich vor einiger Zeit schon im Kino bewundern durfte, auf DVD aus. Sie fand ihn so nett, dass Sie ihn noch öfter sehen wollte.

Und auch mir gefiel der Film sehr gut. Unterschiedliche Menschen kommen hier zusammen, um aus den unterschiedlichsten Gründen für eine Weile oder länger in Indien im "Best exotic Marigold Hotel" zu stranden, wo sich die Charaktere mit sich selbst und auch der Andersartigkeit auseinandersetzen müssen.

Der Film - mit grandiosen Schauspielern! - ist eine Reise in die Selbsterfahrung, ins Alter, in den Umgang mit anderen Menschen und Kulturen. Und das ganze sehr liebe- und humorvoll eingepackt.

Und der Wahlspruch des jungen Mannes, der das Hotel, das am anfang eigentlich noch gar kein Hotel ist, wieder zum Leben erwecken möchte, der gilt nicht nur für Indien und das Marigold Hotel, ich glaube, er gilt für uns alle:

Am Ende ist alles gut
und wenn nicht alles gut ist,
ist es noch nicht das Ende...!


Aus "Best exotic Marigold Hotel"

In diesem Sinne einen schönen Tag und schaut euch diesen Film doch mal an, wenn ihr ihn bekommen könnt!

Gudrun             

Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Posts