Seiten

Themen dieses Blogs:

Spiritualität, das Leben, Motivation, innen und außen, Impulse, Entspannung, ganzheitlich denken, Unternehmer sein, Märchen, Esoterik, Reiki, Energiearbeit, querdenken, Mensch sein, Erfolg, alternative Heilmethoden, Aura Soma, Zeitgeschehen, Selbstwert, Kommunikation, spirituelle Unternehmer, Advaita, Bachblüten, Liebe, Nondualität - u.a.

Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 23. September 2012

Ungeweinte Tränen ...


Der Herbst hat angefangen, die Krähen krächzen draußen auf den Stoppelfeldern, Nebelschwaden versuchen sich den Weg ins Nirgendwo zu bahnen. Alles ist noch still, kein Auto auf der Straße - draußen ist Sonntag.


Fotolia 16622351 © Estelle
Bei mir drinnen auch, denn nach einem hektischen Samstag habe ich mir einen Faulenztag verordnet. Auf dem Programm steht für heute morgen eine Bollywood-Schnulze, damit meine Wellness komplett wird. Denn wenn da ne Träne rollt, dann unterstützt das mein Wohlfühl-Programm, denn:

Ungeweinte Tränen
lassen die Seele rosten.

Peter Graf von Finckenstein

Und das will ich schließlich nicht. Dabei frage ich mich, warum das Tränen laufen lassen für manche Menschen so dermaßen schwer zu sein scheint. Eigentlich ist es doch befreiend. Oder wirkt es für manche womöglich "unmännlich"?

Wie wirkt es auf euch?

Ich wünsch nen faulen, erholsamen Sonntag!

1 Kommentar:

  1. Unmännlich finde ich Tränen gar nicht, es ist uns anerzogen Tränen nicht zu zeigen, denke ich, l G Regina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für Ihre Mühe!

RESCUE REMEDY