Das Denken kontrollieren

Fotolia.com © Emmanuel MARZIN
Ich kenne so einige spirituelle Lehrer, die behaupten würden, dass das Denken kontrollierbar ist. "Man muss nur anders denken, dann ..."

In den 90er Jahren habe ich das auch eine Weile geglaubt, bis ich nach vielen, vielen Fehlversuchen entnervt aufgab und statt dessen versuchte, negative Gedanken, die in mir auftauchten, verstehen zu lernen und mir die daraus resultierenden Gefühle klar machte.

Während unzähliger Atemprozesse (Rebirthing - Atemtherapie) fand ich heraus, dass einen Gedanken einfach anzuschauen weitaus hilfreicher war als der zwanghafte Versuch, diese unterdrücken, kontrollieren oder in irgendeiner Weise verändern zu wollen.

Auch die bekannte Byron Katie formuliert das ähnlich. Bislang war ich der Meinung, sie würde ebenfalls kontrollieren wollen, aber das scheint nicht so zu sein.

Niemand hat es je fertiggebracht,
sein Denken zu kontrollieren,
auch wenn manche Leute das behaupten.
Ich lasse meine Gedanken nicht los –
ich begegne ihnen mit Verständnis.
Dann lassen sie mich los.


Byron Katie

Wie geht ihr denn mit euren Gedanken und den daraus resultierenden Gefühlen um?

Einen schönen Tag wünscht
Gudrun
2 Kommentare

Die beliebtesten Posts