Die Fülle des Lebens - von Amselm Grün


Die Fülle des Lebens

Einen anderen segnen bedeutet, gut über ihn zu sprechen, ihm Gutes sagen, ihm das Gute zu sagen, das ihm vom Gott her zukommt.

Indem ich das Gute in ihm anspreche, kommt er mit dem Guten in Berührung, das schon in ihm ist.

Segnen heißt aber nicht nur, Gutes über den anderen zu sagen, sondern zu ihm selbst gut zu reden, ihm gute Worte sagen, die ihn aufrichten. Für die Juden bedeutet Segen die Fülle des Lebens. Der von Gott gesegnete Mensch hat alles, wessen er bedarf.

Wenn ich einen Menschen segne, wünsche ich ihm alles erdenklich Gute, wünsche ich ihm, das Gott ihm die Fülle das Lebens schenken möge und das er selbst zu einer Quelle das Segens für andere werden darf.

Wenn wir andere Menschen segnen, dann geht von uns Segen aus in unsere Umgebung. Wir werden ihnen anders begegnen, wir werden mit neuen Augen auf sie schauen.

Wir geben im Segnen den Segen weiter, mit dem wir von Gott beschenkt werden. 

Ein gutes Wort ist über uns gesprochen.
Wir sind gesegnet.
 
Zitat aus: "Das kleine Buch vom wahren Glück" von Amselm Grün




Kommentar veröffentlichen

Die beliebtesten Posts